Werbung im Web: Auf Sponsorensuche

April 21, 2009 at 06:43 (Dies und Das, Kurioses, Sport) (, , , , , , )

König Fußball hat Europa fest in seiner Hand. Kein anderer Sport zieht das Interesse der Öffentlichkeit und damit der Medien so an wie Fußball. Durch den Fokus der Medien auf dem Fußball fließen in keiner anderen Sportart in Europa so viele Sponsorengelder. Alleine der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg kassieren jährlich bis zu 20 Millionen € von ihren Hauptsponsoren T-Home und VW. Die Leidtragenden dieser Konzentration auf dem Fußball sind die übrigen Sportarten und ihre Athleten. Das ist in Deutschland so, ebenso im Rest Westeuropas. In Frankreich lief jüngst der Sponsorenvertrag des Stabhochspringers Romain Mesnil ( 32 ) aus, der den Absprung seines bisherigen Geldgebers Nike auf seiner Homepage so kommentierte: „Es waren wohl budgetäre und strategische Überlegungen ausschlaggebend. Zudem hat es sicher mit der Krise zu tun“. Davon jedoch nicht entmutigt begab er sich zunächst zuversichtlich auf die Suche nach einem neuen Sponsor, wurde jedoch rasch enttäuscht! Niemand ließ sich finden, der in eine Sportart investiert, die alle 4 Jahre bei den Olympischen Spielen Erwähnung in den Medien findet. Doch Romain Mesnil ließ sich davon nicht entmutigen und wollte sich auch weiterhin voll und ganz auf seine Sportart konzentrieren. Aber ohne Moos, ist ja bekanntlich nix los.Deswegen ließ der Franzose sich etwas einfallen, um doch noch einen Sponsor zu finden. Er schnappte sich kurzerhand sein Sportgerät und ein Kamerateam und lief nackt durch Paris.

Die ins Internet gestellten Videos wurden binnen kürzester Zeit so oft angeklickt, dass auch Mesnils Eigenwerbung rasch ins Fernsehen gelangte. Ob er damit einen neuen Sponsorenvertrag ergattert hat, kann ich ihnen leider nicht sagen, denn seine Homepage ist leider auf Französisch. Zumindestens hat sie Mesnil eine Menge Aufmerksamkeit beschert. Und falls einige attraktive Sportlerinnen in Zukunft auch keinen Sponsor finden sollten, hat Romain Mesnil ihnen eine schöne Idee geliefert.

In diesem Sinne,

Kevin

Permalink Schreibe einen Kommentar